Brigitte Helber: IMAGO

Vernissage "IMAGO" mit Werken von Brigitte Helber am 03. Juli 2018

IMAGO ... Bild !

Bilder sind Antworten unsres Gehirns auf die eingehenden optischen Reize: Unser

Gehirn setzt diese zu Bildern zusammen, die mit schon bekannten Mustern in Einklang

gebracht werden. Diese Muster sind also schon „einge-bild-et“.

Vordergründig erkennen wir Bekanntes: Gegenstände, Figuren, Farbspiele.

Aber der Prozess kann weiter gehen, wenn wir uns Zeit lassen, loslassen und eigene

Assoziationen, Gefühle entstehen lassen, gewissermaßen in einer kleinen Zeitlosigkeit

selber im Anschauen schöpferisch werden.

Deswegen gebe ich meinen Bildern so ungern Titel.

Aber wie läuft der Prozess des Malens ab?

Gut gesagt, ich kann es kaum beschreiben. – Ich koche auch nicht gern nach Rezept –

Zu Anfang ist da vielleicht eine Farbe, oder Material, das mich anspricht, ein vages Bild,

das keineswegs konkret ist.

Und dann – passiert etwas – versuche ich mich loszulassen, frei zu sein.

Und immer wieder setzt der Verstand ein, die Kritik, die Frage, was soll das?

Ein ständiger Wechsel zwischen diesen inneren Polen.

Es ist Freude und Arbeit und Faszination – Frustration und Glücksgefühl.

So ist im besten Fall das Malen und das Betrachten parallel zueinander und verbindet.

So ist der einsame Akt Kommunikation.