Zeitgeist

von Heidrun Stallwanger

Vernissage: 08.01.2014

Ausstellungsdauer: bis Ende März 2014

„Denn Wachsen ist ja das Allerschönste auf dieser Erde.“

... schreibt Paula Modersohn-Becker und sie drückt das aus, was ich persönlich genauso fühle und denke: Neugierig zu sein und offen für alles was mich umgibt zu bleiben!

Zeitgeist

von Heidrun Stallwanger

Vernissage: 08.01.2014

Ausstellungsdauer: bis Ende März 2014

„Denn Wachsen ist ja das Allerschönste auf dieser Erde.“

... schreibt Paula Modersohn-Becker und sie drückt das aus, was ich persönlich genauso fühle und denke: Neugierig zu sein und offen für alles was mich umgibt zu bleiben!

Das eigene Wachsen, Grenzen zu überschreiten, weiterzu gehen und zu handeln. Ich sehe darin das Wachstum meiner Person, persönlichen Welt, ja weiterhin der ganzen Welt, die uns umgibt. Das alles entdeckte ich in diesen Worten!

Daraus sind künstlerisch im Laufe der vergangenen Jahre zu verschiedenen Themen, die mich bewegen, meine Bilder entstanden. Themen wie das Bienensterben in Art for Bees.

Bilder, die fotografisch erfasst Realität darstellen und von mir zum Teil mehr oder minder stark abstrakt umgesetzt wurden. Auf Leinwand / Keilrahmen ausgegeben und wieder bemalt: MixedMedia.

Es handelt sich um Originale, die jeweils in kleiner Serie vervielfältigt werden. Und zusätzlich sind die Bilder als Plakate erhältlich.

Daneben finde ich auch immer wieder Muse für die reine Malerei in Acryl und Aquarell, um andere Themen abzudecken und Techniken zu erproben.

Das Zitat stammt übrigens aus einem Brief vom 12. September 1900 an ihren späteren Mann Otto Modersohn

„Wir haben uns ja die Hände gereicht, um mit vereinten Kräften feiner zu werden, denn wir sind ja noch lange nicht auf unserem Höhepunkt, ich noch lange nicht und Du auch nicht, Lieber, Gott sei Dank!
Denn Wachsen ist ja das Allerschönste auf dieser Erde.“

Paula Modersohn-Becker

(1876 - 1907), deutsche Malerin, gilt heute als Wegbereiterin des Expressionismus